Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer

Der Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V. (BVDK) hat sich vor allem in den letzten Jahren der Herausforderung gestellt, gerade im Jugend- / Junioren- und Aktivenbereich den Abstand zur Weltspitze zu verringern. Der Kraftdreikampf, bestehend aus den Einzeldisziplinen Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben wird in Deutschland von annähernd 20.000 Sportlern, die in über 200 Vereinen organisiert sind, betrieben. Durch eine leistungsorientierte Ausrichtung der Organisation des BVDK konnten Deutschen Teams in den letzten Jahren bei internationalen Titelkämpfen in der Nationen- und Einzelwertung immer wieder vordere Plätze erobern. Aber auch im Seniorenbereich, der ab 40 Jahren in 10-Jahressprüngen in die Altersklassen I bis IV aufgeteilt ist, zählen die deutschen Athleten seit Jahrzehnten zur Weltspitze. Dies gilt auch vor allem für die Einzeldisziplin Bankdrücken, in der ebenfalls Welt- und Europameisterschaften durchgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen BVDK Website.



BVDK - News

Classic Europameisterschaften der Jugend, Junioren und Aktiven im Kraftdreikampf 2017
Die Classic Europameisterschaften im Kraftdreikampf fanden vom 12. bis 19. März 2017 im dänischen Thisted statt. Optimale Verhältnisse wurden vorgefunden. Die Stimmung auf der Tribüne während der Wettkämpfe war top. Optimale Verhältnisse für die insgesamt knapp 380 Athletinnen und Athleten.
Weiterlesen
Auf geht´s zum 23. Oberölsbacher Champion-Cup
Zum 23. Mal lädt die Power-Fit-Abteilung des SC Oberölsbach zum nun schon traditionellen Champion-Cup im Bankdrücken ein. Dieser findet am 01. April 2017 wie gewohnt in den heimischen Hallen in Unterölsbach statt.
Weiterlesen
Spannende Kämpfe am zweiten Wettkampftag der Bundesliga Kraftdreikampf
Am 11. März 2017 fand der zweite Wettkampftag der Bundesliga Kraftdreikamf in Bautzen, Essen, Klötze und Mainz statt. Überragende Mannschaft war hier der KSV Mainz, der mit den World Games Teilnehmern Gunda Fiona von Bachhaus und Sascha Stendebach an die heimische Hantel traten. Mit 1.607,84 Punkten zeigten sie ihr Potenzial für den Endkampf, kamen aber an den Fabelrekord der Siegfriedjünger noch nicht ran. Die Plätze eins bis vier sind unter normalen Umständen sichere Finalteilnehmer.
Weiterlesen
Warum Inklusion im Sport an Grenzen stößt
Behinderte Sportler haben ein Recht auf Teilhabe. Doch vor allem im Leistungssport stößt die Inklusion schnell an ihre Grenzen. Hierzu hat der WDR im Rahmen von Sport inside einen Beitrag im Februar bei den Deutschen Meisterschaften im Kraftdreikampf gedreht. Das Video findet Ihr in der Mediathek unter folgendem Link: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/sport-inside/video-warum-inklusion-im-sport-an-grenzen-stoesst-100.html
Weiterlesen